Backstage-Reportage: DIE ZWEITE

Nach dem großen Erfolg der ersten Reportage ist nun auch die zweite Backstage-Reportage fertig. Die Schüler der Stadtteilschule am Hafen bieten den Zuschauern ihres Films erneut einen spannenden Einblick ins Innere der Laeiszhalle – und zwar an einem Konzertabend mit dem Bundesjugendorchester und Christian Tetzlaff. Spannende Interviews und authentische Aufnahmen der jungen Nachwuchsfilmer machen diese Dokumentation sehenswert.

Backstagereporter besuchen Albert-Schweitzer-Jugendorchester

Am 21. März trafen die Backstagereporter die Musiker des Albert-Schweitzer-Jugendorchesters, um mit Ihnen über Lampenfieber und Orchesteralltag zu sprechen. Dieser Film ist dabei rausgekommen!

Wir bedanken uns bei den Musikern und den Verantwortlichen des Orchesters dafür, dass wir bei Ihren Proben dabei sein und drehen konnten.

Reportage: NOCH 5 MINUTEN

So hat das Publikum die Laieszhalle noch nicht gesehen. An diesem Abend steht die Turangalîla-Symphonie auf dem Spielplan. Während sich im Vorderhaus die Gäste auf einen schönen Abend freuen bereiten sich die Musiker der Jungen Deutschen Philharmonie hinter der Bühne auf ihren großen Auftritt vor. Und natürlich bleibt auch noch Zeit für ein Kartenspiel.

Die Backstage-Reportage bietet einen unbezahlbaren Blick hinter die Kulissen der Hamburger Konzertstätte. Die jungen Nachwuchs-Reportern erzählen ihre Geschichte eines Konzertabends aus einer außergewöhnlichen Perspektive.

Vielen Dank an die Musiker und Musikerinnen der Jungen Deutschen Philharmonie!
Und allen frohe Osterfeiertage!

Erster Film der Backstagereporter

Die Backstagereporter waren am vergangenen Donnerstag auf der Baustelle der Elbphilharmonie. Dort trafen sie die beiden Musikerinnen Ingrid Hutter (Fagott) und Milena Schuster (Violine) von der Jungen Deutschen Philharmonie.

Wind und Wetter haben uns zwar behindert, konnten uns jedoch nicht von den Dreharbeiten abhalten. Drei Interviews, sieben Drehorte und gefühlte 100 Stockwerke Fahrstuhlfahrt später waren alle Aufnahmen im Kasten.

Für die Dreharbeiten am kommenden Montag laufen die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren. Das Publikum darf gespannt sein.